BRIG Porträt

Porträt

Porträt 

Das Bremerhavener Innovations- und Gründerzentrum (BRIG) bildet als Technologiezentrum der Region einen wichtigen Mosaikstein der Wirtschaftsstrukturpolitik für Bremerhaven. Die Gemeinschaft der im BRIG angesiedelten Firmen bietet der Wirtschaft ein weites Spektrum an innovativen Produkten und hochqualifizierten Dienstleistungen. 

Aufgaben und Ziele

Innovative Gründer mit einem wirtschaftlich tragfähigen Unternehmenskonzept finden im BRIG Räumlichkeiten, organisatorische, wirtschaftliche und technologische Unterstützung. Durch die Senkung der Gemeinkosten und die intensiven Beziehungen zu Wirtschaft, Forschung und Verwaltung ergeben sich im BRIG optimale Startbedingungen für junge Unternehmen. 

Das Zentrum versteht sich ebenfalls als Informations- und Technologiebörse der Region und begleitet innovative Projekte auch außerhalb des BRIG. 

Unser Mietangebot nutzen

Existenzgründer aus Universitäten, Instituten, Hochschulen und Unternehmen, die für ihr Vorhaben eine Starthilfe benötigen.

Junge Unternehmen in der Wachstumsphase, die die Infrastruktur, den Service und das Equipment eines Technologiezentrums suchen.

Etablierte Unternehmen, die eine Neugründung, ein Outsourcing-Projekt planen oder fernab vom Alltagsgeschäft ein zeitlich befristetes Innovationsvorhaben durchführen wollen.

Unsere Dienstleistungs- und Serviceangebote nutzen

Externe Unternehmen, Institute, Gruppen etc. die Projekte oder Veranstaltungen planen, die der Zielstellung des Hauses entsprechen.

Organisation und Umfeld

Die Betreibergesellschaft des Bremerhavener Innovations- und Gründerzentrums (BRIG) ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH). Gesellschafter sind die Stadt Bremerhaven und die Wirtschaftsförderung Bremen GmbH (WFB).

Das Besondere am BRIG ist die Einbindung in das Netzwerk von Administration, Wirtschaft und Wissenschaft. 

Das Land Bremen und die Stadt Bremerhaven sind in den Organen des BRIG vertreten. Ebenso begleiten die Standesvertretungen von Industrie, Handel und Handwerk und die Einrichtungen der Wirtschaftsförderung die Arbeit des Innovations- und Gründerzentrums. 

Mit der Universität, den Hochschulen, den Forschungsinstituten und anderen Technologietransfer-Einrichtungen wird eine gute Zusammenarbeit gepflegt.